Musikalische Höchstleistungen, ein Fest der Superlative und rundum zufriedene Gesichter prägten das Eidgenössische Musikfest in Luzern. Mit 250'000 Festbesucherinnen und Festbesuchern wurden die Erwartungen nicht nur zuschauermässig weit übertroffen. Sie genossen gemeinsam mit den 23'000 Aktiven sechs Tage voller Musik und das festfröhliche Ambiente in der Leuchtenstadt.

Mit den Rängen 5 (Marschmusik) und 11 (Konzertmusik) sowie vielen positiven Eindrücken darf die Feldmusik auf ein gelungenes Fest zurückblicken.

 

von: Brigitt Züger

Winterkonzert der Feldmusik im Kreuz - wie immer ein musikalischer Leckerbissen
Gewohnt überzeugend boten 66 Musikerinnen und Musiker ein abwechslungsreiches Programm und Blasmusik der Höchstklasse, während der Nachwuchs mit beachtlichem Niveau konzertierte.

 
Saubere Technik, mühelose Tempiwechsel, Dynamik, Präzision: Die Feldmusik Jona unter der Leitung von Peter Bucher bot höchsten Musikgenuss. (Reto Schneider)

Ehrenvolles Abschneiden im musikalischen Vereinsjahr
 
  
Die Teilnahme und das gute Abschneiden am Eidgenössischen Musikfest in Luzern waren der grosse Höhepunkt im Vereinsjahr der Feldmusik Jona. Aber auch die vielen öffentlichen Auftritte des Höchstklassevereins an verschiedenen Anlässen fanden grosses Echo in der Joner Bevölkerung.



Copyright 2018 Feldmusik Jona