Alvin Muoth

Alvin Muoth stammt aus einer durchwegs musikalischen Familie aus Rhäzüns GR.

Nach dem Lehrerseminar in Chur studierte er am „Mozarteum“ in Salzburg Gesang, Chorleitung, Orchesterdirektion und Komposition unter bekannten Namen wie Knoll, Harnoncourt und auch als Privatschüler bei Herbert von Karajan.

Im Sommer 1998 debütierte Alvin Muoth als Dirigent an den Salzburger Festspielen und im Jahr 2000 folgte das Debüt als Opernbass.

Als Gründer des Konzertchores Graubünden war er während 15 Jahren dessen Dirigent. Nebst diversen Dirigatenbei Blasmusikvereinen und Blasorchestern, wirkte er auchals Musikinstruktor der Schweizer Armee.

Der freischaffende Musiker ist heute als Dirigent und Sänger an diversen Opernhäusern und Festivals tätig.

Als Dirigent der Feldmusik Jona (ab Februar 09) ist es ihm ein Anliegen, sich für ein klangstarkes, ambitioniertes und leistungsfähiges Blasorchester zu engagieren.

(Pressedienst: fmjK.Meier)



Copyright 2018 Feldmusik Jona